So können Sie Schuldenfallen vermeiden

Das heutige Leben ist von Konsum bestimmt. Und viele Menschen wollen daran teilhaben, auch wenn Sie sich dieses nicht leisten können. Der Beginn eines Kreislaufs, an dessen Ende schnell der finanzielle Ruin steht. Auch persönliche Schicksalsschläge können in die Schulden führen. Es gibt aber einige Möglichkeiten, von Anfang an Schuldenfallen zu vermeiden.

Schulden belasten Privathaushalte in Deutschland

Deutschland ist verschuldet. Allein mehr als 6,5 Millionen Menschen in Deutschland gelten als überschuldet (Quelle: Creditreform):

Viele Schuldenfallen lauern im Alltag:

Zwar lassen sich nicht alle Schuldenfallen vermeiden, z.B. die Verschuldung durch Krankheit oder Arbeitslosigkeit. Sie können aber vorsorgen, um auch in dieser Zeit möglichst wenig Schulden anzuhäufen:

Nicht auf Raten kaufen

Auch wenn z.B. Fernseher und Haushaltsgeräte zu günstigen Konditionen auf Rate zu haben sind: vermeiden Sie einen Ratenkauf! Denn dieser ist nichts anderes als ein Kleinkredit, den Sie auch abbezahlen müssen, wenn die finanzielle Lage schlechter wird.

Und Anbieter nehmen den finanziellen Ruin des Kunden oft billigend in Kauf:

Kaufen Sie also nur, was Sie sich auch wirklich leisten können!

Keinen langfristigen Kredit aufnehmen

Eine weitere Strategie, um Schuldenfallen zu vermeiden: nehmen Sie keine langfristigen und großen Kredite auf. Das ist nicht immer einfach, z.B. wenn man ein Haus bauen will, aber ratsam. Sollten Sie arbeitslos oder krank werden, führen die Baufinanzierungsraten schnell in die Schulden und oft sogar in die Privatinsolvenz.

Sollten Sie schon in dieser schwierigen Lage sein, stellen wir Ihnen hier einige Möglichkeiten vor, auch mit Schulden eine Privatinsolvenz zu verhindern.

Dispokredit beim Girokonto auf 0 setzen

Viele Kontoinhaber haben einen schlechten Überblick über ihre Finanzen. Solange Geld auf dem Konto ist, wird es auch ausgegeben. Der Dispokredit auf dem Konto wird oft vergessen. So bauen sich schnell Schulden auf, denn die Überziehungszinsen sind sehr hoch. Und Banken bieten gern großzügig einen Dispo an, ohne diese Zinsen zu erwähnen. Einfache Strategie: setzen Sie Ihren Dispokredit auf 0. Denn dann können sich die Kontoschulden erst gar nicht aufbauen.

Eine weitere Möglichkeit sind Prepaid- oder Guthabenkonten. Hier können Sie nur Geld ausgeben, wenn Sie den entsprechenden Betrag eingezahlt haben. Eine Überziehung ist nicht möglich. Daher sind diese Konten auch schufafrei, denn Sie können keine Schulden (oder zusätzlichen Schulden) aufbauen. Wer sich über Vor- und Nachteile erkundigen möchte, findet z.B. hier weiterführende Informationen zum Thema „Guthabenkonto“.

Möglichst keine Schulden machen

Wer keine Schulden macht, muss auch keine abbezahlen! Mit dieser Einstellung können Sie von vornherein Schuldenfallen vermeiden. Und gerade in der heutigen Zeit, in der nicht absehbar ist, ob der Arbeitsplatz erhalten bleibt oder die Ehe hält, ist es wichtig, keine größeren Schulden anzuhäufen. Denn diese summieren sich in finanziellen Notlagen schnell zu einem unbezahlbaren Schuldenberg. Wenn Sie von vornherein alle unnötigen Schulden vermeiden, sind Sie schon auf einem guten Weg, auch schwierige Zeiten finanziell gut zu überstehen. Wir wünschen alles Gute!

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>