Kreditkarte auch unter 18 Jahren möglich

Auch Minderjährige dürfen eine Kreditkarte besitzen. Allerdings mit Einschränkungen: für Jugendliche werden Prepaid-Kreditkarten angeboten, die auf Guthaben-Basis genutzt werden. So werden finanzielle Risiken für unter 18jährige und Erziehungsberechtigte ausgeschlossen. Die Vorteile liegen auf der Hand.

Kreditkarte besonders beim Online-Kauf sinnvoll

Der Online-Handel blüht. Vor allem Unterhaltungselektronik, Computer und Handys werden zunehmend online gekauft:

Jüngere Menschen sind die Hauptzielgruppe und auch Jugendliche möchten die Vorteile des Online-Shoppings nutzen:

Besonders beim Kauf im Ausland ist aber oft eine Kreditkarte Pflicht und der Kauf ohne Nachweis einer Kreditkartennummer nicht möglich. Daher erhalten auch Minderjährige bei Kreditinstituten, z.B. der VW-Bank, immer häufiger eine Prepaid-Kreditkarte. Mit dieser können alle Vorteile einer Kreditkarte genutzt werden, die typischen finanziellen Risiken werden aber ausgeschlossen.

Zudem haben Nutzer einer Prepaid-Kreditkarte den Vorteil, dass auch Betrüger, die die Kartendaten abgreifen, nur begrenzten Schaden anrichten können, die nie mehr Geld transferiert werden kann, also eingezahlt wurde. Ein Kreditkartendiebstahl oder –verlust sollte aber dennoch sofort bei der Bank gemeldet werden, denn auch kleinere Beträge zu verlieren, schmerzt. Vor allem, wenn noch kein oder ein geringes eigenes Einkommen vorhanden ist.

Vor- und Nachteile der Prepaid-Kreditkarte

Prepaid-Kreditkarten sind schon ab einem Alter von 14 erhältlich, bei einigen Banken sogar schon ab 12 Jahren. Allerdings müssen die Erziehungsberechtigten einem Vertrag schriftlich zustimmen, da Minderjährige noch nicht geschäftsfähig sind.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, stehen alle Möglichkeiten einer normalen Kreditkarte zur Verfügung:

  • bargeldlos im Ausland bezahlen
  • Geldabheben an ausländischen Bankautomaten möglich
  • Online-Einkauf weltweit

Weitere allgemeine Informationen über Kreditkarten haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Viele gute Gründe also, auch als Jugendlicher eine Kreditkarte zu besitzen. Allerdings gibt es auch Nachteile: vielen Minderjährigen fällt es schwer, Ihre Ausgaben einzuschätzen und sich ihr Geld einzuteilen. Wenn dann kein Bargeld greifbar ist, sondern sämtliche Zahlungen „virtuell“ ablaufen, kann das Guthaben schnell aufgebraucht sein. Fraglich ist dann, wie groß der Lerneffekt ist.

Auch Prepaid-Karte verantwortungsvoll einsetzen

Daher ist Eltern zu raten, dass sie zuerst selbst einschätzen, ob das Kind in der Lage ist, soweit mit Geld umzugehen, dass eine Kreditkarte sinnvoll ist. Denn auch, wenn bei 0€ Schluss ist und keine Schulden entstehen können, kann es zu einem finanziellen Engpass kommen, wenn das Guthaben zu schnell verbraucht ist. Wir halten eine Prepaid-Kreditkarte grundsätzlich für sinnvoll, aber nur dann, wenn sie verantwortungsbewusst eingesetzt wird.

Hier finden Sie Hinweise für den sicheren Online-Einkauf

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>