Gute Zeiten für Häuslebauer

Die Käufer von Immobilien erleben gerade gute Zeiten, denn aufgrund der europäischen Schuldenkrise und der damit verbundenen Niedrigzinspolitik der EZB ist es momentan so günstig wie nie, eine Immobilie zu finanzieren. Aber wie lange wird die Niedrigzinsphase noch anhalten?

Aktuell befinden sich die Baufinanzierungszinsen an der Drei-Prozent-Marke und markieren damit ein Rekordtief. Neben dem Aspekt, dass Immobilien die beliebteste Anlageform der Deutschen darstellen, sind die Alternativen auf der Anlageseite rar gesät. Neben niedrigen Anleiherenditen lockt der sehr volatile Aktienmarkt ebenfalls die wenigsten Anleger. Auf der Suche nach einer sicheren und weitgehend inflationsgeschützten Anlage, investieren die Bundesbürger verstärkt in die eigenen vier Wände und folgen damit den Investoren und Kapitalanlegern, die ihr Geld aktuell ebenfalls vermehrt in Immobilien der Ballungszentren stecken.

Für eine Baufinanzierung über 200.000 Euro zu einem Zinssatz von drei Prozent mit einprozentiger Tilgung muss der Kreditnehmer eine monatliche Rate von 670 Euro bezahlen. Steigt der Zinssatz um einen Prozentpunkt, liegt die monatliche Belastung bereits bei 833 Euro.

Die weitere Dauer dieser Niedrigzinsphase wir durchaus unterschiedlich eingeschätzt. Grundsätzlich ist anzumerken, dass die Zinsen in Deutschland ohne europäische Schuldenkrise sicherlich zwei bis drei Prozentpunkte höher liegen würden. Da Deutschland aber als sicherer Hafen in Europa gesehen wird, gibt es eine enorme Nachfrage nach deutschen Anleihen und dadurch ein historisch niedriges Zinsniveau, das sich positiv auf die Baugeldzinsen auswirkt.

Nun wird es darauf ankommen, ob und wie es die europäischen Politiker schaffen, wieder Vertrauen in die europäischen Mitgliedsstaaten zu schaffen. Sollte das gelingen, werden sich die Zinsen in Europa wieder angleichen, was für Deutschland einen Zinsanstieg bedeuten würde. Kaum jemand glaubt aber, dass dies kurzfristig gelingen wird. Daher nehmen viele Experten an, dass es eher zu einem lediglich sachten Anstieg der Baufinanzierungszinsen bis zum Jahresende kommen wird.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>