Festgeld

Wer nicht auf eine tägliche Verfügbarkeit seines Geldes angewiesen ist, für den ist die Anlageform Festgeld oder Termingeld eine lohnende Alternative. Festgeld-Zinsen fallen deutlich höher aus als zum Beispiel beim Tagesgeld.

» Hier geht´s zum Festgeld Vergleich

Was ist Festgeld?

Wie der Name schon sagt, wird eine Summe Geldes zu einem vereinbarten, festen Zinssatz über einen festgelegten Zeitraum bei einer Bank angelegt. Anders als beim Tagesgeld, kann man erst am Ende der vereinbarten Laufzeit wieder über das Geld verfügen.

Vergleich zwischen Festgeld und Tagesgeld

Bei einem Tagesgeldkonto ist es möglich, jederzeit über das gesamte Guthaben zu verfügen. Zinsen werden tagesgenau auf das am jeweiligen Tag vorhandene Guthaben berechnet. Der jeweilige Zinssatz wird den Schwankungen des nationalen und internationalen Finanzmarktes angepasst. Wenn Zinssätze festgeschrieben werden, so geschieht dies in der Regel nur für kurze Zeiträume und meist im Rahmen von Sonderangeboten für Neukunden. Da die Banken dem Kunden eine gewisse Flexibilität in der Verfügbarkeit seines Geldes einräumen, so erlauben diese sich eine ebensolche Flexibilität bei der Berechnung der Zinsen.

Zinsen beim Festgeld

Beim Termingeld ist dies anders. Dadurch, dass der Bankkunde sich verpflichtet, das Festgeld über den verabredeten Zeitpunkt nicht anzugreifen, entsteht für die Bank eine Situation der besseren Planbarkeit.

Dies hat zur Folge, dass die zu Beginn festgelegte Höhe der Festgeld Zinsen über die gesamte Vertragsdauer beibehalten wird. Für den Kunden ist also von Anfang an klar, wie hoch der Zinsgewinn beim Termingeld am Ende der Vertragsdauer ausfällt.

Die Anlagedauer des Festgeldes kann zwischen einem Monat und mehreren Jahren liegen. Als Grundregel kann man sagen, je länger die Anlagezeit, um so höher sind die Festgeld Zinsen. Die Höhe der Zinsen schwankt je nach Geldinstitut und Anlagedauer zwischen 4 und 6,5 % p.a.. Unbedingt sollte bei der Auswahl der Bank auf Seriosität und Sicherheit der Einlage geachtet werden.

Für wen eignet sich Festgeld?

Grundsätzlich kann man sagen, dass Festgeld sich besonders für Leute eignet, die nicht darauf angewiesen sind, täglich über das Geld verfügen zu können. Die Überlegung, sich für Festgeld oder Tagesgeld zu entscheiden, ist auch abhängig vom allgemeinen Zinsniveau und dessen Entwicklung.

Ist der Leitzins sehr hoch, und ist eine Absenkung denkbar, sollte Festgeld immer die erste Wahl sein. Liegt der Fall umgekehrt, sollte man sich für das Tagesgeldkonto entscheiden. Da die Zinsentwicklung selbst von Experten nicht immer genau vorhergesagt werden kann, sollte der ausschlaggebende Punkt bei der Entscheidungsfindung, die benötigte oder nicht benötigte Verfügbarkeit des Geldes sein.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>