Achten Sie auf umfassenden Versicherungsschutz für Ihr Eigenheim

Gerade in konjunkturell angespannten Zeiten gilt das Wohneigentum als eine der besten Geldanlagen. Doch so wichtig diese Anlage für viele ist, so elementar ist auch ein entsprechender Versicherungsschutz gegen bestehende Risiken. Denn diese Gefahren, wie beispielsweise ein Totalverlust durch Naturgewalten oder Feuerschäden, bedrohen letztendlich das, was mit dem Erwerb der Immobilie beabsichtigt wurde: die eigene Sicherheit.

Die Wohngebäudeversicherung – Zentraler Baustein für Ihre Sicherheit

Bei dem Kauf eines Hauses oder einer Wohnung gilt es, einige wesentliche Absicherungen vorzunehmen, um den optimalen Versicherungsschutz zu gewährleisten und um selbst im Ernstfall noch gut schlafen zu können. Grundlegend für den Schutz der eigenen Immobilie ist die Abdeckung von heutzutage vorhandenen Risiken.

Essentiell ist die Wohngebäudeversicherung, die Sie als Eigentümer schützt, selbst wenn Ihre Immobilie etwa einen schweren Brand- oder Wasserschaden erleidet. Bei dieser Police, die in manchen Teilen Deutschlands sogar gesetzlich vorgeschrieben ist, richtet sich der Versicherungsbeitrag schwerpunktmäßig nach der Lage sowie dem Wert der Immobilie.

Grundsätzlich kann es hier auch bares Geld bedeuten, einen intensiven Preis-Leistungs-Vergleich vorzunehmen, den Sie jedoch zu Ihrem eigenen Nutzen nicht auf Kosten der Leistung beenden sollten. Denn nicht selten gehen die typischen Schäden am Eigentum mit einer fünf- bis sechsstelligen Schadenssumme einher.

Weitere Policen – Optimaler Schutz bei Schäden und Streitigkeiten

Die „Elementarschäden-Police“ ist ein weiterer, zentraler Bestandteil für den Versicherungsschutz Ihres Eigenheims. Diese schützt Ihr Vermögen vor radikalen Natureinflüssen, wie z.B. vor Starkregen, Hagel, Schneelasten oder Erdbeben (erfahren Sie hier mehr über das Erdbebenrisiko in Deutschland).

Ein wirklich guter Schutz des Eigenheims ist jedoch erst dann gegeben, wenn eine eigentumsspezifische Haftpflicht und eine Hausratversicherung vorhanden sind. Diese treten z.B. dann für Sie ein, wenn sich jemand in Ihrem Zuhause oder auf Ihrem Grundstück verletzt oder wenn Ihre Einrichtung unfreiwillig abhandenkommt.

Absolut sinnvoll ist zudem eine Police für Rechtsfälle. Die Rechtsschutzversicherung für Eigentümer unterstützt Sie bei rechtlichen Streitigkeiten, wie mit Ihren Nachbarn oder auch mit Mietern – gemäß dem Fall, dass Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung vermieten.

Die Vermögenssicherungspolice – Kompakter Garant für viele Risiken

Die finanziellen und in sehr negativer Hinsicht „vermögenswirksamen“ Schäden, die Sie als Eigentümer potenziell erleiden können, werden auch mit einem Versicherungsschutz abgedeckt – das heißt mit der so genannten Vermögenssicherungspolice. In dieser kompakten Versicherung sind alle wesentlichen Vermögensschäden inkludiert. Die Vermögenssicherungspolice kann auch mit unbegrenzter Schadenssumme abgeschlossen werden, wie die Aachen Münchener Versicherungen aufzeigen.

Versicherungsschutz der Immobilie – Weitere Tipps und Hilfen

Mit dem Erwerb einer bereits bestehenden Immobilie sollten Sie genau nachschauen, welche Policen bereits vorhanden sind. Sie sollten also nicht ungeprüft jeden bereits bestehenden Versicherungsschutz parallel zum Kauf kündigen.

Kommt es zu einem Schadensfall, dann achten Sie zwingend darauf, Ihre Versicherungsgesellschaft umgehend darüber zu informieren. Ebenfalls sollten Sie regelmäßig und insbesondere nach baulichen Änderungen prüfen, ob eine Unterversicherung vorliegt, die sodann zu Ihrem Rundum-Schutz anzupassen ist.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>